3. Gott der Lebenden (Schattentango)

Er ist ein Gott der Lebenden und nicht der Toten.
Was dem Leben dient, hat er uns nie verboten.
Zum wirklichen Leben gehört mehr dazu,
als Friede, Freude und Ruh.

Auch der Streit hat im Leben seine Zeit.
Er klärt auf, er reinigt und befreit.
Ein faires Ringen um verschiedne Positionen
wird alle Beteiligten belohnen.
Streiten kann Beziehungen beleben,
uns helfen, zu verstehn und zu vergeben.

Er ist ein Gott der Lebenden …

Auch der Zorn hat im Leben seinen Platz.
Echter Zorn ist ein wertvoller Schatz.
Wie ein wildes Pferd muss ich ihn zwar zügeln,
doch seine Kraft kann meine Seele beflügeln.
Vollgepackt mit Zornenergie,
schaff ich Dinge, die schaff ich sonst nie.

Er ist ein Gott der Lebenden …

Selbst der Hass hat im Leben sein Recht.
Er allein ist an sich noch nicht schlecht.
Ich darf ihn nur nicht an Menschen auslassen.
Aber schreiendes Unrecht zu hassen,
ist barmherziger als Gleichgültigkeit
gegen die Verbrechen unsrer Zeit.

Er ist ein Gott der Lebenden …

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.