16. Ich will Gott danken

“Und immer gilt: Im Namen unseres Herrn Jesus Christus dankt Gott, dem Vater, zu jeder Zeit, überall und für alles!“ (Eph 5, 19–20) – eine ziemlich herausfordernde Aufgabe, wie ich finde, vor allem in dunklen Zeiten.

Ich will Gott danken für alles, was er mir gibt,
weil er in allem, was mir widerfährt, mich liebt.
Ich will Gott danken für alles, was er mir gibt,
weil er in allem, was mir widerfährt, mich unendlich liebt.

Mancher Schmerz war kaum zu ertragen,
und ich dachte manchmal: „Ist Gott ein Sadist?“
Doch mitten hinein in mein Schimpfen und Klagen
zeigt er mir, dass er mein Tröster ist.

Ich will Gott danken …

Manche Dinge kann ich echt nicht verstehn,
vielleicht ist mein Hirn dafür zu klein.
Trotz allem werde ich weiter mit ihm gehn,
weil ich weiß, er lässt mich nie allein.

Ich will Gott danken …

Seinen eigenen Sohn hat er nicht verschont,
er ließ ihn durch die Hölle gehn.
Deshalb glaube ich, dass sich Treue lohnt,
denn ohne Tod gibt es kein Auferstehn.

Ich will Gott danken …

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.