11. Lauf, lauf

Lauf, lauf,
gib nicht auf,
immer das Ziel vor Augen!
Wer nichts riskiert,
wer die Hoffnung verliert,
wird zum Sieg nicht taugen.

Wenn mein Leben als Christ
ähnlich einem Wettrennen ist,
ist es gut, sich beizeiten
vorzubereiten,
Kondition zu kriegen
und den starken Willen zu siegen.

Lauf, lauf …

Oft verliert man die Kraft.
Und ehe man´s rafft,
stolpert man und fällt
über die Hürden der Welt.
Und beschämt liegt man dort,
und das Ziel scheint ganz weit fort.

Dann steh´ wieder auf,
lauf, lauf…

All die Männer und Fraun,
die mit Mut und Gottvertraun
in früheren Zeiten
bereit waren zu streiten,
die feuern mich an,
wenn ich nicht mehr kann.

Lauf, lauf …

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.