9. Meine Sonne

Es ist für mich ein Zeichen seiner unendlichen Liebe, dass Gott mich – obwohl ich ganz und gar von ihm abhängig bin – völlig frei lässt, meine eigenen Bahnen zu ziehen.

Du bist meine Sonne, um die ich mich dreh,
auch wenn ich dich an manchem Tag nicht seh.
Du bist meine Sonne, um die ich mich dreh, um die ich mich dreh,
auch wenn ich dich an manchem Tag nicht seh,
auch wenn ich dich an manchem Tag nicht seh.

Alles Leben, das ich in mir spür,
weiß mein Verstand, verdank ich dir.
Doch die allermeiste Zeit denk ich nicht daran,
dass ich ohne dich nicht leben kann.

Du bist meine Sonne …

Du wärmst mich in der Kälte der Zeit,
hüllst mich in dein Licht, voller Zärtlichkeit.
Immer wenn es dunkel wird, immer wenn ich frier,
hält meine Seele Ausschau nach dir.

Du bist meine Sonne …

Du hältst mich mit unwandelbarer Kraft
und bringst mich dennoch nicht in Gefangenschaft.
Du ziehst mich hin zu dir und lässt mich dabei frei.
Wo ich auch bin, du bist dabei.
Denn du bist meine Sonne …

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.