5. So viele Gründe

„Freut euch im Herrn zu jeder Zeit! Noch einmal sage ich: Freut euch!“ (Phil 4,4)
Soll ich mich auf Kommando freuen? Auch wenn ich mich gar nicht danach fühle? Wäre das nicht aufgesetzt? Nein, ehrlich will ich schon bleiben. Aber danken kann ich immer. 
Und manchmal kommt die Freude dann von selbst.

Es gibt so viele Gründe, sich zu freun.
Es gibt so viele Gründe, dankbar zu sein.
Öffne mir meine Augen, dass ich sie seh,
und dass ich frohen Herzens meinen Weg mit dir geh.

Es gibt Tage, an denen ich am Ende bin.
Es gibt Tage, da erkenne ich keinen Sinn.
Es gibt Tage, da zweifle ich, ob die Liebe bleibt,
und die Furcht wirklich vertreibt. 

Doch bevor das Dunkel anfängt, mich zu verschlingen,
beginnt irgendetwas in mir dagegen zu singen:

Es gibt so viele Gründe …

Es gibt Tage, da wird die Dunkelheit groß.
Es gibt Tage, die machen mich fassungslos.
Es gibt Tage, da weiß ich weder aus noch ein,
und da denk ich, das kann doch nicht wahr sein!

Doch bevor das Dunkel anfängt, mich zu verschlingen,
beginnt irgendetwas in mir dagegen zu singen:

Es gibt so viele Gründe …

Ich bin dankbar, wenn ich spüre, Gott Geist ist hier.
Ich bin dankbar für mein geliebtes Klavier.
Ich bin dankbar für jeden, der es gut mir meint,
für jede Freundin, jeden Freund.

Ich bin dankbar, denn ich habe zum Leben genug.
Ich bin dankbar für jeden Atemzug.
Und wenn auch du einen Grund findest, dankbar zu sein,
dann stimme jetzt mit mir ein:

Es gibt so viele Gründe …

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.