14. Geh deinen Weg

Geh deinen Weg, gehe ihn ganz!
Laufe ihn leichtfüßig, wie im Tanz!
Schreite ihn furchtlos, halt dich eng an mich,
und wenn du erlaubst, führe ich dich. Weiterlesen

1. Vater

Vater, mein lieber Vater, ich komme zu dir.
Vater, mein lieber Vater, sag was hältst du von mir?
Obwohl ich dich meinen Vater nenne,
merk’ ich doch, dass ich dich kaum kenne. Weiterlesen

2. Im Schatten deiner Flügel

Im Schatten deiner Flügel sing ich dir mein Lied,
im Schatten deiner Flügel, wo mich keiner sieht.
Im Schatten deiner Flügel hörst nur du mir zu.
Im Schatten deiner Flügel finde ich Ruh. Weiterlesen

3. Mehr als genug

Sie hatten nur zwei Fische und fünf Stücke Brot,
und da warn so viele Menschen, eine riesige Not.
Doch er sendet sie aus,
sagt: „Teilt nur aus!”
und macht viel, viel mehr daraus. Weiterlesen

4. He du

Als du heute morgen aufgewacht,
war ich schon bei dir. Die ganze Nacht
war ich an deinem Bett gesessen.
Nein, ich hab´ dich keinen Augenblick vergessen. Weiterlesen

5. Die Raupe

Es war eine Raupe, die war dick und fett,
und die dachte bei sich, so ein Bett wäre jetzt nett.
Sie sehnte sich nach Ruhe wie ein Schiff nach seinem Hafen.
Und sie sagte zu Gott: “Herr, ich möchte schlafen!” Weiterlesen

6. Lebe dein Leben

Lebe dein Leben in Freiheit und Kraft!
Lebe dein Leben mit ganzer Leidenschaft!
Lebe dein Leben, geh aus dir raus!
Ergreife es neu und mach’ was draus! Weiterlesen

7. Er steht und wartet an den Toren

Seit vielen Jahren ist sie schon gefangen
in einer Burg mit meterhohen Wänden.
Damals ist ihr Vertraun kaputtgegangen,
und seitdem schützt sie sich mit ihren eignen Händen. Weiterlesen

8. Wut, du tust mir gut

Wut, du tust mir gut,
du ungestüme Regung!
Wut, du machst mir Mut,
du bringst mich in Bewegung. Weiterlesen

9. Nur deine Liebe

Nur deine Liebe kann mich überzeugen,
mich zu beugen vor dir.
Nur deine Sanftmut wird mich verführen,
dass ich mich berühren lasse von dir. Weiterlesen